banner

-----Chronik-----

satzlin1

Über eine geraume Zeit treffen sich junge Menschen in Beuern zu gemeinsamen Fahrten und Ausflügen. Es reift die Idee heran, sich zu einem Club zusammenzuschließen. Auf Drängen des Schmiedemeisters Wilhelm Krämer, genannt Häuder, werden dann Alfred Zipf und Karl-Ludwig Arnold zu Initiatoren und laden alle Interessenten ins damalige Gasthaus Lenz in der Borngasse.
Am 8. Juli 1953 wird diese Zusammenkunft zur Gründerversammlung des Motor-Sport-Clubs Beuern, kurz MSC Beuern. Er wird zwischen 21 und 23 Uhr aus der Taufe gehoben.

Der 1. Vorstand setzt sich zusammen aus dem 1. Vorsitzenden Ludwig Pfeiffer, dem 2. Vorsitzenden Wilhelm Hofmann, dem Schatzmeister Karl-Ludwig Stein, dem Sportleiter Hans Kurt Fischer sowie dem Schriftführer Wilhelm Volk und den Beisitzern Alfred Zipf und Arthur Hess.

Der Anschluss an den DMV wird einstimmig beschlossen, in der Annahme bei einem kleineren Verband größere Chancen zu haben, sich Gehör zu verschaffen.
Außerdem wird beschlossen, dass sich die Mitglieder an Sonntagvormittagen in Gelände- und Geschicklichkeitsfahrten üben. Weiter sollen die Motorsportmitglieder Vorbild im Straßenverkehr sein, und auch die Jugend an den Straßenverkehr heranführen.

1960

Zu einer der größten Herausforderung kam es nachdem der Martiniturm (Start-Ziel) Ende 2005 einem Brandanschlag zum Opfer fiel. Gerade zum im Frühjahr 2006 bevorstehenden 50. Auflage der Motocrossrennen am Stirnbergring standen wir vor einem Schutthaufen aus verkohltem Holz und Asche.

satzlin1

Dies ist die Offizielle Homepage vom MSC Beuern e.V.
© Copyright MSC Beuern · Impressum
dmv
dmsb
hffm